Verbundausbildung Holzspielzeugmacher

Jedes Jahr erhalten Lehrlinge in der Verbundausbildung Holzspielzeugmacher des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e. V. in der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule Seiffen wesentliche Teile ihrer praktischen Ausbildung. Die Ausbildung erfolgt im dualen System der Berufsausbildung, d. h. die Lehrlinge werden in Betrieben der Branche eingestellt und von diesen zur Verbundausbildung geschickt. Der Schwerpunkt der Verbundausbildung liegt im ersten und zweiten Lehrjahr, während im dritten Ausbildungsjahr die Lehrlinge überwiegend im Betrieb an ihren zukünftigen Arbeitsplatz sind.

Die Verbundausbildung gibt es seit 1995 und es wurden bisher insgesamt 325 Holzspielzeugmacher/innen ausgebildet. Derzeit befinden sich 21 Lehrlinge in der Verbundausbildung.

Die Verbundausbildung wird vom Freistaat Sachsen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Erzgebirgskreis und der Erzgebirgssparkasse unterstützt.

Die Ausbildung zum Holzspielzeugmacher vermittelt vier wesentliche Fertigkeiten: das Drechseln, die kleinteilige Holzverarbeitung, das dekorative Spanen und Schnitzen, das Malen und dekorative Oberflächenbearbeitung.
Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre.

Weitere Informationen zum Beruf und zur Ausbildung unter Holzspielzeugmacher.

Verzeichnis potentieller Ausbildungsbetriebe für den Beruf des Holzspielzeugmachers finden Sie hier !

Ab dem Ausbildungsjahr 2014/2015 kann auch die Ausbildung zum Drechsler als Verbundausbildung in der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule Seiffen durchgeführt werden.

copyright 2008   |    Impressum